Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Bahkauv Brew
16 ratings
Bahkauv Brew
Germany

Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Thezz
Thezz
@ Rewe Stenten
1 month ago
4.8
Ein NEIPA aus Aachen? Klar, man unterstützt ja gerne regionale Unternehmen :D Hervorragendes Bier, aber ich hatte auch noch kein schlechtes NEIPA (bis jetzt)

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Braustättchen am Fischmarkt
2 months ago
3.4
Hier haben wir eine besondere Kreation aus Aachen, ein Sour Wit. Sour ist ja nicht so meins, Wit jedoch schon. Und hier? Ich mache es kurz. Optisch eindeutig ein Wit. In der Nase eine deutlich saure Note. Am Gaumen dagegen viel Wit, leicht pfeffrig und wenig Sour. Also für mich damit noch gut erträglich. Korrekt sind übrigens 4,8 %.

Post author: Berch
Berch
@ Hit Getränke
4 months ago
4.0
👁 trüb, hellgelb; mittelporiger, stabiler Schaum 👃 intensive Zitrusaromen 👄 "Drink local" wird in Aachen ja zum Glück immer besser möglich (auch wenn die Braustätte selbst auswärts liegt). Bei diesem Bier macht es zudem auch Freude. Zitrusfrüchte und Orange kommen schön durch, die Herbe ist präsent, aber auf einem gemäßigten Level angesiedelt. Insgesamt ist es recht schlank gehalten und damit ein tolles Bier für sommerliche Balkonabende. Das Etikett ist wie immer wirklich liebevoll gestaltet. Traditionell werden die Biere von Bahkauv Brew ja dem Namen nach mit heimischen Legenden verbunden. Hier musste ich etwas grübeln, weil sich in meinem Kopf Hadschi Halef Omar so gar nicht mit Aachen in Verbindung setzen ließ. Und siehe da: Diese Verbindung gibt es auch nicht. 😉 Vielmehr ist es der Name eines Karl dem Großen geschenkten (wer wäre bei dem Bild darauf gekommen?!?) Elefanten...

Post author: Nico
Nico
@ Rewe Stenten
6 months ago
3.5
Das Bahkauv Pils aus Aachen ist ein stark getrübtes, honigfarbenes Pils mit weißem, feinem Schaum. Die Nase bietet ausser guter Frische, kaum nennenswerte Aromen. Das Pils macht einen schlanken und knackigen Eindruck. Getreidiges, helles Malz ist beim ersten Schluck am einprägsamsten, läßt dann aber nach und läßt dem Hopfen mehr Platz der nach heimischem Steinobst schmeckt und dem Pils gute Frische verleiht. Das Finish ist trocken und feinherb. Das Bahkauv Pils trifft meinen Geschmack nicht wirklich. Trotzdem läßt sich eine gewisse Eigenständigkeit nicht verhelen, was dieses Pils zu einem guten Bier macht. Einfach mal probieren.

Post author: Thomas Citters
Thomas Citters
6 months ago
3.6

Post author: Lennert DC
Lennert DC
@ Domkeller
6 months ago
3.4