Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Brouwerij Rolduc
13 ratings
Brouwerij Rolduc
Kerkrade, Netherlands

Abdij

Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Berch
Berch
6 months ago
4.0
­čĹü tr├╝b kastanienbraun; cremiger Schaum ­čĹâ­čĆ╗ R├Âstmalze ­čĹä Diese setzen bei diesem recht spritzigen Dubbel auch geschmacklich Akzente. Dunkle Schokolade und Kaffee kommen als Aromen gut zur Geltung. Dass hierbei sowohl eine feine S├╝├če, als auch eine angenehme Herbe mitschwingen, ├╝berrascht da nicht sonderlich.

Post author: Berch
Berch
7 months ago
4.0
­čĹü tr├╝b braun; mittelporiger, m├Ą├čig stabiler Schaum ­čĹâ­čĆ╗ malzig, minimale R├Âstnote ­čĹä Die R├Âstaromen kommen geschmacklich sch├Ân zum Tragen und entwickeln sich eher Richtung dunkler Schokolade als Richtung Kaffee. Eine leichte S├╝├če schwingt bei aller Herbe mit. Ich teile Nicos Einsch├Ątzung, dass es sich hier um ein (recht spritziges) Stout handelt.

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
2 years ago
4.0
Echter Rolducker Honig wird bei diesem Abteibier namens Rolducker Zwaere eingebraut. Das kastanienbraune Bier ist blickdicht und wire von kurzlebigem, braunem Schaum bedeckt. Das Strong Ale duftet dunkelmalzig mit Tendenz zu Trockenpflaumen. Der Antrunk geht dann in Richtung Stout mit Kaffee und Schokoladennoten. Daneben erkennt der ge├╝bte Gaumen eine gewisse belgische Charakteristik. Obs an der Hefe liegt? Ich frage mich wo der Honig geblieben ist. Ich kann ihn nicht erkennen. Den Alkohol erkennt man auch kaum und das ist gut so. Lediglich eine wohlige W├Ąrme ist zu erkennen. Der Malzk├Ârper ist mittel und macht dieses Bier recht s├╝ffig. Einen Durstl├Âscher hat man hier jedoch nicht im Glas. Die Bittere ist gering und das Ale ist halbtrocken im Finish. Das Rolducker Zwaere ist keine komplexe Offenbarung aber definitiv ein gutes Schwarzstarkbier.

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
2 years ago
4.0
Neues Bier in der App von der Brouwgilde Rolduc in Kerkrade. N├Ąher an der deutsch-niederl├Ąndischen Grenze geht es quasi nicht. Um welchen Stil es sich handelt wird auf dem Label nicht klar. Das Bier ist ist dunkelbraun, fast schwarz mit beigem Schaum. Es duftet noch recht frischund dunkelmalzig. Eine minimal S├Ąure lie├čich vermuten hier etwas Saures vor mir zu haben. Der erste Schlick wiederlegt die Theorie und enttarnt das dunkle Bier als astreines Stout, wobei 7,0 ja schon Imperial sein k├Ânnen. Zu diesem Stout geh├Ârt ein cremiger Antrunk mit R├Âstaromen, Kaffee und Bitterschokolade mit moderatem Kakaogehalt. Die Kohlens├Ąure ist genau so gering wie die S├╝├če und trotzdem ist das Stout recht s├╝ffig ohne nat├╝rlich als Durstl├Âscher zu taugen. Die Bittere k├Ânnte noch etwas ausgepr├Ągter sein. Sehr sch├Ânes Stout, das Lust auf einen Besuch in der Brauerei macht. Heute gibt es keinen Musiktip. Heute wird wieder gehuldigt. Omen lieferten 1984 das Album Battle Cry ab, welches nur aus Hits besteht. Epischer US-Metal der seinesgleichen sucht. Zeitlos und anbetungsw├╝rdig.

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
3 years ago
4.5
Nicht weit entfernt von der deutsch-niederl├Ąndischen Grenze wird das Kloe├źster IPA in der Brouwgilde Abdij Rolduc gebraut. Die Rede ist hier von einem Donker IPA, einem dunkles IPA also. Wobei so dunkel ist es garnicht. Eher dunkler Bernstein mit mittlerer Tr├╝bung und grobporig zerfallendem, altwei├čem Schaum oben drauf. Das IPA duftet toll. Ein sch├Âner Onstkorb mit Litschi, Blutorange, Maracuja str├Âmt einem entgegen. Dazu kommt eine leicht spritzige, angenehme Frische. Das IPA startet mit einem mittleren und vollen Malzk├Ârper mit anf├Ąnglicher schwachen S├╝├če. Der Malztr├Ąger wird umrahmt von deutlichem Aromahopfen, der genau passend eingesetzt wurde. Bittere Zitrusfr├╝chte stehen im Vordergrund, wobei die Bittere eher moderat ausgepr├Ągt ist f├╝r ein IPA. Je l├Ąnger das Bier dauert, desto geringer wird auch die S├╝├če. Es wird halbtrocken am Schluss. 7,0% Alkohol stehen zu Buche und die w├Ąrmen durchaus, sind aber geschmacklich sehr gut eingebunden. F├╝r mich, der nicht auf diese sperrigen und ├╝berm├Ą├čig gehopfte. IPA steht, ist dieses Abtei-IPA hervorragend gelungen.

Post author: Drumbokkie
Drumbokkie
3 years ago
2.9
Prima ipa. Niks mis mee. Best ok. Het gaat.