Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Browar Perun
168 ratings
Browar Perun
Poland


Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: SushiV
SushiV
5 months ago
4.5
Passend zu Halloween hab ich was starkes schwarzes aus dem Keller geholt. Ein Russian Imperial Stout mit ordentlichen 10,6%. Das ganze reift schon länger im Keller und hat ein MDH 19.8.21. Es läuft tief schwarz ins Glas, eine Blume entsteht nicht was ich aber auch nicht erwartet hab. Es duftet intensiv nach Schokolade und Kaffee NEIN das hätte ich zwar erwartet aber die Aromen sind ehr am Rande zu riechen. Stattdessen riecht es nach Lakritze. Der Antrunk ist schwer und leicht ölig. Die Rezenz ist sehr mild man hat nur ein paar feine Bläschen auf der Zunge. Der Körper ist voll und hat schöne Schoko, Kaffee Aromen aber auch hier wieder Lakritze. Dunkle Früchte lassen sich nur erahnen. Im Abgang kommt eine erstaunlich milde Röstbittere mit einer leichten Säure dazu. Die Säure ist nicht störend sonder gibt dem ganzen eine gewisse Leichtigkeit. Der Alkohol ist gut eingebunden und nie unangenehm oder sprittig.

Post author: Markus
Markus
6 months ago
5.0
Perun Behemoth profanum Prösterchen Ein mystisches Etikett ziert das polnische Black IPA, einen Bierstil den ich schätze. Ausgesucht hat es Sushi. Blickdicht schwarz ist es. Die haselnussbraune Blume ist nicht sehr stabil, hinterlässt aber klebende Blumenreste am Glasrand und auf dem IPA. Die Nase ist leicht säuerlich und kräftig nach Teer und Espresso. Der Antrunk ist zurückhaltend nach Kaffee und schafft es die Spannung zu halten, bevor eine trockene, fruchtige Bitternis einsetzt. Der im Mundraum zurückbleibende Belag schmeckt SCHWARZ (Johannisbeerschnaps, Leder, Lakritz und Espresso). Ich denke noch, ob meine Zunge wohl schwarz gefärbt ist?😉 Bevor ein Spritzer Zitrone hinzukommt. Vielleicht kennt jemand von den Lesern den alternativen Tipp gegen Kopfschmerzen -Espresso mit einen Spritzer Zitrone- so schmeckt es. Auch wenn mich die Säure nicht ganz so begeistert ist es ein 5🌟Bier für mich. Besten Dank an Sushi 5/5/5/5

Post author: Markus
Markus
8 months ago
4.5
Perun Behemoth Sacrum Prösterchen Nachlese Dieses polnische IPA Schätzchen hat mir Sushi ins ProBIERpaket gepackt. Das Etikett erinnert an die WGT-Szene, beim Recherchieren wird es dann aber doch härter, nämlich Black Metal. Das IPA ist schön trüb und orange. Die Blume ist zurückhaltend und nicht sehr stabil. Optisch also eine 3. Geschmacklich geht das IPA einen anderen, untypischen Weg. Es ist malzig, leicht süßlich und Anfangs mild. Der fruchtige Bitternis(Passionsfrucht und Mango) mit leichter (Pfeffer)Schärfe kommt erst im Abgang und macht da aber ordentlich Dampf. Für diesen Überraschungsmoment gibt es von mir 5 Punkte. Die geschmackliche Wundertüte ist eine Empfehlung wert und Merci an Sushi!!! 4/3/4/5

Post author: Harala
Harala
@ AlkoSpot Gdańsk
8 months ago
3.9
Paahteisuutta, kahvia ja tummaa suklaata. Suutuntuma öljyinen ja hapoton. Jälkimaku paahteinen ja lakritsainen.

Post author: Bloedtovenaar
Bloedtovenaar
11 months ago
2.4
Aight

Post author: Zythoachim
Zythoachim
@ Loubigné
1 year ago
4.5
Zos Kia Cultus... En premier bouche va sur le café avec une bonne dose de malt torréfié. En deuxième bouche les houblons joue leur va-tout avec des notes fruitées. La fin de bouche est un rétro du café avec une petite amertume. L'ensemble est finalement léger est se boit facilement. C'est vraiment un mix en l'ipa et une stout. Belle réussite.

Post author: Zythoachim
Zythoachim
@ Loubigné
1 year ago
4.0
At the Arena ov Aion... On part sur une bonne note de fruits tropicaux et de fruits jaunes. Le malt se réveille en deuxième bouche. La fin de bouche est floral et légèrement épicé. L'amertume est distraite. L'ensemble est agréable et désaltérant.

Post author: Zythoachim
Zythoachim
@ Loubigné
1 year ago
3.5
Inferno... La bataille des céréales est bien présent accompagné avec un petit goût caramélisées. La fin de bouche est sur une amertume très floral et très sec. Lager plutôt sympa.

Post author: Zythoachim
Zythoachim
@ Loubigné
1 year ago
3.0
Nergal: it's good to be alive... Bière de style blanche accès courante dans l'ensemble. L'attaque est les céréales, banane et levuré. Le final à une petite acidité et giroflée. Je suis pas fan des blanches, c'est plus mon amour à Behemoth et l'étiquette que je trouve superbe qu'à la bière elle-même.