Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Brauerei Gasthof Grasser
241 arviota
Brauerei Gasthof Grasser
Germany


Onko tämä sinun panimo?
Rekisteröi panimosi ilmaiseksi ja hallitse panimosi tietoja Pint Pleasessa.
Rekisteröi panimo

Arviot

Post author: Berch
Berch
@ Fränkische Bierbotschaft
6 days ago
4.0
👁 kupferfarben; flüchtiger Schaum 👃🏻 intensiv malzig, Karamell 👄 Das 1750 ist ein sehr malzbetontes Bier: Karamell, dunkle Brotkruste, leicht röstaromatisch, dazu auch eine leichte, unterschwellige Süße. Abgerundet wird dies durch eine durchaus ausgeprägte, eher trockene Herbe.

Post author: Markus
Markus
@ Getränkemarkt Grabsch
20 days ago
3.9
Grasser Huppendorfer Heller Kathrein-Bock Prösterchen Vom Huppendorfer hatte ich schon, auch vor Ort, das eine oder andere gute Bier im Glas. Als ich bei Grabsch den Kathrein-Bock sah, war klar das er mit musste. Hellgelb und klar schaut er aus. Die grobporige Blume baut sich gut auf, ist aber schnell flüchtig. Die Nase ist kräftig nach verbrannter Brotrinde und Alkohol, was bei 7,5 Prozent nicht weiter verwundert. Der weiche Antrunk geht sofort über in einen Kampf zwischen malziger Karamell-Süße und kräftiger Bitternis des Spalter Hopfens. Zum Abgang hin und auch je mehr man trinkt, setzt sich der herbe Hopfen am Gaumen fest und dominiert das Trinkerlebnis. Wenn man es gern etwas herber mag, ist man hier richtig und so ist es für mich ein gelungener Bock. Wer lieber die süßlichen Bockbiere favorisiert, sollte die Finger von diesem lassen. 3,5/3/3/4,5

Post author: Berch
Berch
@ Fränkische Bierbotschaft
28 days ago
3.5
👁 trüber Bernstein; mittelporiger Schaum 👃🏻 malzbetont, Karamell, würzig 👄 Bei der Nase liegen wir auch geschmacklich recht gut verortet. Hinzu kommt eine leichte Säure und eine ordentliche Spritzigkeit. Das mag an meinem Mindset liegen, aber ich tue mich etwas schwer damit, letzteres mit dem Winter zu verbinden (auch wenn Karamell und würzige Noten ja durchaus passen). Aber spritziges Weizen ist für mich extrem eng an den Sommer gekoppelt.

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Braustättchen am Fischmarkt
2 months ago
3.9
Das Huppendorfer Vollbier ist recht dunkel gehalten. Man könnte auch von kräftigem Bernstein sprechen. Die mittelporige Blume zerklüftet langsam. Lässt die Farbe eher malzig-süßes erwarten, wird man schon in der Nase eines anderen belehrt. Denn es riecht relativ intensiv getreidig-würzig. Und auch geschmacklich ist es deutlich herbwürzig. Das malzig-süße wabert nur ganz weit im Hintergrund mit. Da haben die Huppendorfer ein nettes Feierabendbier gebraut, bei dem auch ein zweites und drittes gut munden würde.

Post author: Klischat
Klischat
3 months ago
3.8
Schmeckt wie ein Vollbier. Geschmacklich voll da. Recht würzig und bierig.