Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Bier-Manufactur Allgäu
25 arviota
Bier-Manufactur Allgäu
Germany

Onko tämä sinun panimo?
Rekisteröi panimosi ilmaiseksi ja hallitse panimosi tietoja Pint Pleasessa.
Rekisteröi panimo

Arviot

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Niendorfer Getränkemarkt Hamburg-Wellingsbüttel
2 years ago
2.9
Nun heute ein Drittes Bier aus der Allgäuer Brau Manufactur, das Alpen Hell. Und auch das ist ziemlich, nämlich ziemlich anders. Es ist zwar auch recht trüb und die Blume ist auch schnell auf der Flucht. Dafür werden hier der Nase leicht getreidige Noten geboten, das ist schon mal eine Steigerung. Der Antrunk ist spritzig, durchaus süffig und zunächst recht süßlich. Dann macht sich auch hier eine getreidige Note bemerkbar, die dann schnell von einer deutlich citralen abgelöst wird. Soweit also auch hier eine Steigerung. Leider schlägt dann aber auch hier die eigenartig säuerliche Komponente zu. Und bis zum letzten Schluck führen süß und sauer ständig Zwiesprache. Mir ist das zu viel gesabbel ...

Post author: blackmarket
blackmarket
@ Düsseldorf-Derendorf
3 years ago
3.0
(K) ein Märchen Der Graphiker, der für die Rückseite des Etiketts verantwortlich zeichnet, beweist Humor: Für die Charakteristika "Malz Aroma", "Hopfennote", "Bitterwert" und " Bierfarbe" können bis zu fünf Sterne, je nach Ausprägung, vergeben werden. Dummerweise erreichen die Eigenschaften gemäß Etikett jedoch jeweils maximal zwei Punkte, der "Bitterwert" nur einen. So schmeckt es denn auch: eher laff, ohne besondere Eigenart. Exportiert aus dem Allgäu und importiert in die rheinischen Bierkehle wird eine dezente, unfiltrierte Fruchtigkeit ohne bitteren Beigeschmack und ohne nervöse Nachspielzeit. Das läuft auf dem zweiten Schluck zwar entspannt ohne Reizung durch, hinterlässt aber nichts als Ratlosigkeit. Angesichts anderer Rezensionen hier: das falsche Export in richtiger Flasche oder umgekehrt? Auch schaumtechnisch spielte mein Märschenschloss in einer anderen Liga - Schaum gab es nämlich nicht, aber so gar nicht. Klarheit schafft vielleicht die nächste Verkostung... Das Prickeln sowohl bei der Erstbenetzung als auch im Nachgang ist schon bemerkenswert - Schluckaufgefahr, aber nicht unangenehm. Der erwähnte Apfelmost ist spürbar, eine leichte Säuerlichkeit auch, jedoch nicht gesichtsverziehend sondern erfrischend. Absolut trinkbar, subjektiv kein Liebling,objektiv durstlöschend.

Post author: Quentin M
Quentin M
4 years ago
3.0
Bonne bière avec un bon goût de malt avec des notes de miel