Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Weissbräu Schwendl
145 ratings
Weissbräu Schwendl
Germany


Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: beerrocks
beerrocks
@ Beertasting.com
3 months ago
3.5
Bernsteinfarbenes, naturtrübes Weißbier mit fantastischer, sehr stabiler, feinporiger, cremefarbener, cremiger Schaumkrone / in der Nase Noten von Malz, Brot und Zitrus sowie hefige, würzige Noten / im Gaumen mittlerer Körper, spritzig / im Geschmack Aromen von Malz, Brot und Hefe, leichte Zitrus- und Bananenaromen, würzig, leichte Süsse, ausgewogen / angenehme Bitterkeit im Abgang. Fazit: Süffiges, sehr aromatisches und vollmundiges Weißbier! ABV: 5.8 % Vol. / IBU: 14 / Stammwürze: 13.5°Plato

Post author: Frau Elchmuth
Frau Elchmuth
@ Habichtswald Dörnberg
4 months ago
5.0
Zuerst die Bewertung vom 26. Mai 2021 Um es vorne weg zu nehmen. Es ist perfekt für mich. So sollte Hefeweizen schmecken. Vllt minimal mehr nach Hefe. Kein Wunder das die Bayern Weissbier lieben, wenn es schon immer so geschmeckt hat. Im Glas haben wir ein trübes rötlichgetreidefarbendes Hefe. Geruchlich brotig hefig minimal fruchtig. Der Schaum ist schön feinporig cremig und hält sich echt gut. Es hat wenig Karbonisierung und ist dadurch süffig. Geschmacklich kommt es brotig hefig daher. Es ist relativ normal und nix besonderes lt. meinem Mann, aber für mich ist es einfach so perfekt und ich würde es so garantiert Kistenweise kaufen, würde es dieses Weissbier hier geben. Leider aber nein. Wie gesagt, nen Tick mehr Hefegeschmack und es wäre der Hammer!! Die 5 von 5 Punkten hat es bei mir dennoch verdient. Nun von heute. Bei mir noch alles so geblieben. Aber meinem Mann gefällt's heute auch super. PS. Inzwischen heißt es Schwendl Ursprung

Post author: WheatLover
WheatLover
@ Belles beach house
7 months ago
3.3
Citrus, hint of banana. High carbonation, no foam.

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Haus Der 131 Biere
11 months ago
2.8
Seltsames vom Weissbräu; jenseits deren Kernkompetenz ein Hell. Und nun nicht mehr als Boarisch Hell (nicht mehr in Produktion, oder Markenrelaunch) sondern Schwendl Hell. Unverändert sehr helles Hell; von unfiltriert kann man nur mit einer Lupe reden. Es ist eher auf der bitteren Seite angesiedelt und deutlich säuerlich sowie eine Spur metallisch. Der auch hier wieder vermutete Extrakt ist lt. Etikett unverändert nicht drin.

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Kalea
1 year ago
3.6
Schalchner  Weisser Bock Altbayerisch…. ….kommt dieser Weizenbock optisch herüber, braun und trüb, wie er da im Glas mit lange haltendem cremigem Schaum steht. Er ist ein weiteres Opfer des schwarzen Lochs in meinem Keller, das Biere verschwinden lässt und lange nach MHD wieder auftauchen lässt. Florale und bananige Aromen strömen meiner Nase entgegen. Nicht schlecht für so ein altes Teil. Gustatorisch ist's komplett anders. Die Banane ist süß, weich und intensiv am Start, doch dann bleibt vor allem Herbbittere, die im weiteren Verlauf zwar nachlässt, aber dennoch bestimmend bleibt. Etwas Karamell und Schokolade schieben sich zwar noch ein, der Weizenbock bleibt aber vor allem herbbitter und schmeckt auch so nach.