Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Craftbee №6 Manuka Honey 5.0%, CraftBee – Hertweck und Nicolai GbR, Germany
6 notes
3.7
Craftbee №6 Manuka Honey
5.0% Spiced Beer

Avis

Post author: Briegel
Briegel
1 year ago
3.4

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Bierbühne Hamburg: Craftbeer Rockstars
1 year ago
Craftbee №6 Manuka Honey, Germany
3.4
Diese Biene hat Kraft. Dies gilt zunächst für die Farbe. Dann für den harzig-würzigen Geruch. Und letztlich für die harzige Honignote im Geschmack. Lediglich beim Malzkörper wurde etwas kraftlos agiert; nicht dünn, aber doch habe ich hier ein fetteres Mundgefühl erwartet. Letztlich ist es mir zu viel Honig und zu wenig Bier.

Post author: Sir Hopfelot
Sir Hopfelot
@ Imkerhaus Koblenz
3 years ago
4.7
Sehr angenehmer Geschmack vom Honig, leicht im Abgang und einfach köstlich

Post author: * Beerculjan *
* Beerculjan *
@ Imkerhaus Koblenz
3 years ago
4.2
Der Honig kommt recht dezent durch. Macht aber einen runden Geschmack. Lecker!

Post author: BierSimi
BierSimi
3 years ago
Craftbee №6 Manuka Honey, Germany
5.0
Sehr gut, sehr feines Aroma, samtig auf der Zunge. Ganz feiner, angenehmer Honiggeschmack.

Post author: Dr-DRe
Dr-DRe
@ Worschtkopp
3 years ago
Craftbee №6 Manuka Honey, Germany
4.8
Ach habe ich das vermisst... einfach mal sich Zeit nehmen für ein besonderes Brauerzeugnis. Deshalb gibt es zum gefühlten Comeback ein Bier, das noch gar nicht in der App gelistet war: das Craftbee Manuka Honey No 6! Welch ein feiner Tropfen sich da in den Kelch ergießt in Farbtönen von dunklem Bernstein bis alter Kupferrinne. Der Schaum ist mittel bis grobporig und will sich nicht sonderlich entfalten. Das Nosing fällt auf den ersten Riecher unspektakulär aus: frisch und leicht süß. Nach mehrmaligem Nosen scheinen sich die Aromen an die frische Luft zu wagen... Honig liegt in der Luft, Sirupsüße, dazu florale Noten. Und nun rinnt der Tropfen in großen Schlucken die Kehle herunter. Was ein herrliches Gefühl. Im Antrunk kommt eine dezente Süße auf einer Blumenwiese. Schnell kippt der Geschmack in einen Honigtopf mit dunklem zähem Honig, vollmundig und würzig. Wow!! Trotz der Süße stimmt die Balance, sodass dem Sommelier in keinster Weise der Verdacht entsteht, er würde einen Sirup naschen. Der Abgang hinterlässt ein leicht trockenes Mundgefühl. Da muss ich wohl noch einen Schluck nehmen 😋. Ich bin kein Honig-Fan, aber im Bier hat es - wenn gut gemacht - definitiv seinen Reiz. Und dieses Manuka Honey ist für mich obgleich ein sehr guter Tropfen. Die 2,5% Honiganteil sind gut investiert! 😍🍺