Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Klinker
8 arviota
Klinker
Netherlands

Onko tämä sinun panimo?
Rekisteröi panimosi ilmaiseksi ja hallitse panimosi tietoja Pint Pleasessa.
Rekisteröi panimo

Arviot

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
4 months ago
3.5
Ein weiteres Klinker Bier ist das mestreechs bloond. Im Glas hat es eine goldene Farbe und kommt ohne Trübstoffe aus. Der weise Schaum wird schnell zur dünnen Schicht. Das Bier wirkt einigermaßen frisch mit Anleihen von hellem Steinobst. Vom Geschmack her ist es mal was anderes. Krautig, trocken und herb ist das Bräu. Daneben läßt sich eine ungewohnte, für mich nicht passende, Note erkennen, die ich nicht beschreiben kann. Irgendwie parfümiert. Das Finish ist trocken und mit deftiger Bitterkeit. Ansonsten ist dieses Blond sogar mit einem trockenen Imperial Pils vergleichbar. Sehr solide aber kein Hit.

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
4 months ago
4.0
Das triepel ist ein Tripel von der Brauerei Klinker. Das Obergärige Bier ist dinkelbernsteinfarben und nicht sehr trübe. Der altweiße Schaum bleibt als dünne Schicht beständig. Das Tripel duftet mach Toffee bzw. Karamell und Kandiszucker. Der Antrunk ist dann doch etwas alkoholisch vordergründig aber noch nicht unangemehm. Das Bier ist weich mit feiner Verperlung. Da ist wieder das Karamell, welches von blumigeren Malznoten untermalt wird. Hopfen ist auch mit dabei, jedoch eher nicht was die Bitterkeit betrifft sondern eher mit dezenz krautigen Anleihen. Das Tripel ist schön vollmundig und hat einen kräftigeren Körper als belgische Vertreter. Es ist eher mit einem deutschen Bockbier zu vergleichen. Die tolle Geschmeidigkeit im Mund macht dieses Bier zu einem tollen Trinkgenuss, auch wenn es doch noch einen Tick von den Spitzentripeln entfernt ist.

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
4 months ago
4.0
Goudkleurig sagt die Brauerei, amberkleurig sage ich. Bernsteinfarben ist das Battrraof im Glas mit wenig Schaum. Das Bier macht einen frischen und fruchtigen Eindruck. Ich sage mal Aprikose kommt mir in den Sinn. Das Blonde wirkt recht schlank und die 9% merkt man am Körper überhaupt nicht. Es trinkt sich wie ein 5%er. Dementsprechend ist das Bier eher halbtrocken und schlank mit guter Frische. Helles Steinobst mit einer Spur Apfelmost bestimmt das Aroma. Das ist alles supersüffig und gut gebraut. Am Ende gibt es dann noch eine milde Krautigkeiz und ebenso geringe Bitterkeit. Ausgewogenes Blond Ale.

Post author: Nico
Nico
@ VOF Drankenhandel Willems
5 months ago
4.0
Neue Brauerei für mich, Bam macht es mit dem Whisky infused Strong Ale. Meine Version hat 9%. Das Starkbier ist dunkelbraun und trüb. Der Schaum ist irgendwo zwischen altweiß und beige angesiedelt. Die Nase bietet leider nicht viel erwahnenswertes. Der Alkohol kommt etwas heraus, das wars aber auch schon. Die Infusion Scotch Whisky fällt eher moderat bis gering auf. Ich selbst bin kein Whisky Trinker, liebe aberfassgereifte Biere, auch gerne im Whiskyfass. Hier fehlt mir aber diese spannende Note, welche höchstens subtil daherkommt. Auch sonst ist der Trunk eher mittelmundig, ja fast dünn für die niedergeschriebene Stärke. Es schmeckt eher wie ein gutklassiges Dubbel mit etwas mehr Bumms. Also dunkles Trockenobst und etwas Rumtopf mit weichem Mundgefühl. Das Bam ist ein gutes Bier, keine Frage, aber das wäre es sicher auch ohne den Whiskyzusatz, welcher hier etwas "verschenkt" wirkt. Gerne probieren!

Post author: Léandre
Léandre
2 years ago
3.7
Le type de bière qu’on boirait pas tous les jours, mais qui est chargée en gout et où l’alcool ne prend pas le pas