Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Unverhopft
51 ratings
Unverhopft
Germany

Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Amsar
Amsar
@ La fine mousse
2 months ago

Post author: Amsar
Amsar
@ La fine mousse
2 months ago
3.5

Post author: Sharger
Sharger
@ Kuja Beer Shop & Bar
2 months ago
3.3
Helposti juotava perus hazyipa.

Post author: Saka
Saka
@ Tirra
2 months ago
3.2
Helppo pikku hedelmäinen…

Post author: Louzoumoutik
Louzoumoutik
@ Decap's
2 months ago
2.7
Pas vraiment d'accroche niveau packaging le côté café me plaît comme expérience mais j'appréhendais une bière tirant vers la brune qui se confirme un peu. On a une bière assez forte en goût où on retrouve subtilement cette infusion de café qui me fait penser au café glacé de Crète.Par contre le lactose ? Je cherche ce que cela apporte. Une bière intéressante mais que je ne boirais pas à plusieurs reprises

Post author: MrVladdy
MrVladdy
@ Decap's
2 months ago
4.3
Encore une fois, je ne suis pas objectif car j'aime beaucoup les stouts mais je trouve celle ci pas mal du tout. Une jolie robe, une belle mousse qui tient au service et une bonne odeur de café torréfié et de chocolat que l'on retrouve au goût. C'est très léger mais ça reste prononcé sur le palais. Bref, c'est du tout bon pour moi 🙂.

Post author: Micha_81
Micha_81
@ Brewdog Dog Tap Berlin
4 months ago
4.1
Erstverkostung. Zehli Bräu ist ein Verein zur Förderung der Bierkultur im Berliner Südwesten und braut seit etwa zehn Jahren in unregelmäßigen Abständen bei und mit befreundeten Brauereien. Aktuell gibt es ein Pale Ale aus dem Hause Unverhopft (die ich für tolle IPAs wie Acadia, Wicked Woods und Summer of 69 schätze). Hopfenbasis beim Zehli ist Mosaic, gestopft wurde mit Cascade und Ariana. Im Glas ist das PA milchig gelb und hat fingerbreiten, gemischtporigen Schaum. Der Duft hält sich in punkto Frucht nicht zurück und bietet Maracuja bis Solero-Eis und Zitrus. Im Grunde macht es der Antrunk nach und präsentiert diese Aromen. Jedoch -wie von der Brauerei versprochen- drängen sich die hopfig fruchtigen Aromen nicht auf. Das Berliner PA vermittelt durch helles Malz halbtrockene Crispness, sowie durch sehr gute Carbonisierung Frische. Mit schwindendem Schaum nimmt sich auch die Nase etwas zurück. Dafür gewinnt das Bier an Vollmundigkeit und einigen fruchtigen, semi-lieblichen Tönen. Das Dosen-Design mit dem Logo des Fördervereins wirkt klassischer und biederer, als der Inhalt ist. Unverho(p)fft gelungen! Unverhopft braut übrigens wie üblich bei Brewdog im Marienpark. Eine Art Hoppy Hell von Zehlendorf/Lichterfelde.

Post author: Juhki
Juhki
@ BRLO Brwhouse
5 months ago
3.3
Punertava, samea. Ei vaahtoa. Kirsikkaa, humalaa, mallasta, makeutta. Yllättävän hyvä

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Braustättchen am Fischmarkt
8 months ago
4.7
Heute kurz beim Braustättchen reingeschaut. Und nach 12 Uhr geht auch schon ein Bier. Auch mit 9,5%? Ich finde ja 😀. Ausgewählt habe ich das TIPA von Unverhopft. Wahrlich zum reinbeißen. Dezent fruchtig und anfangs etwas zu süß, das wird aber schnell von der Bittere aufgefangen ohne diese zu überziehen. Und die 9,5% sind zu keinem Zeitpunkt merkbar, tragen aber sicher zum sämig gehaltenen Geschmackserlebnis bei. Fazit: rund und gefährlich.