Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Löwenbräu Buttenheim
48 notes
Löwenbräu Buttenheim
Germany


Est-ce votre brasserie ?
Enregistrez votre brasserie GRATUITEMENT et contrôler votre présentation sur Pint Please !
Enregistrer votre brasserie

Avis

Post author: Hamster09
Hamster09
@ Wilhelmshaven
22 days ago
3.3
Die Weihnachtsedition

Post author: Humppa
Humppa
@ Landbierparadies Laden
10 months ago
3.7
Buttenheimer Löwenbräu - Bartholomäus Festbier Erst vor kurzem saß ich im Brauereigasthof in Buttenheim und genoss das Lagerbier. Heute gibt es zu Hause das etwas stärkere Festbier.  Im Glas erstrahlt es im schönen leuchtenden Kupfer, der Schaum ist 1A ausgeprägt und haltbar.  Der Duft überzeugt, intensives Malz, Brotkruste und dunkler Honig deuten auf ein kräftiges Märzen hin.  Der Antrunk wirkt vollmundig und würzig, die Malzaromatik steht im Vordergrund, Bittere und Hopfenaroma verbleiben im Hintergrund.  Die Kohlensäure ist etwas reduziert, aber sehr feinperlig eingebunden.  Insgesamt ein sehr kräftiges und vollmundiges Festmärzen.  MHD 10.07.23 

Post author: Humppa
Humppa
@ Löwenbräu Buttenheim
11 months ago
3.8
Löwenbräu Buttenheim Nach gut einer Stunde Fußmarsch haben wir das Brauereigasthaus Löwenbräu in Buttenheim erreicht. Hauptsächlich geht es am Main Donau Kanal entlang.  Im Steinkrug wird das ungespundete Lagerbier serviert.  Dieses Bier zeigt sich malzaromatisch und ist dabei gefährlich süffig. Eine leichte dezente Hopfenbittere baut sich im Nachtrunk auf. Überwiegend ist dieses Bier aber malzig.  Mit 3,20€ passt auch der Preis. 

Post author: Berch
Berch
@ Landbierparadies Laden
2 years ago
2.5
👁 minimal getrübt golden; grobporiger, beständiger Schaum 👃 Malze 👄 Hier trifft eine deutliche Malznote auf eine ausgeprägte Bittere. 6,3% sind solide eingebunden. Ich bin mir sicher, dass diese Kombination für viele funktioniert, ich finde sie eher sperrig.

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Sagasser Getränkefachmarkt Sennfeld
2 years ago
3.4
Löwenbräu Buttenheim Lagerbier ungespundet Dieses mal bin ich vorbereitet Mein zweites Ungespundetes und ich weiß ja nun Bescheid. Vor ungefähr einem Jahr habe ich, ahnungslos, mein erstes Ungespundetes probiert und war enttäuscht. Jetzt habe ich diese rötlich goldene, leicht trübe fränkische Spezialität mit wenig Schaum, der aber schön am Glasrand kleben bleibt, vor mir stehen. Nach Malz,  Karamell und Kräutern riecht es, hopfig auch. Es hat keine Karbonisierung, was ja durch die ungespundete, lange Lagerung herbeigeführt wird, und schmeckt ordentlich karamellmalzig. Ab dem Mittelteil wird's dann hopfig herb und bleibt bis zum langen Nachhall auch so. Von Enttäuschung ist diesmal Nullkommanull die Rede.