Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Corviri Brouwerij
4 ratings
Corviri Brouwerij
Netherlands

Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Nico
Nico
@ Just in Beer
4 years ago
3.5
Ein niederländisches Tripel, kommt mir mit dem Corviri Tripel ins Glas. Das Tripel ist hellbernsteinfarben mit schwächlicher Schaumbildung. Es riecht merkwürdig fruchtig schwer, ähnlich marmeladig wie ein IPA, wobei Tripel und Double IPPA ja sehr nahe Verwandte sind. Der Alkohol kommt auch hier in der Nase schon zum Vorschein. Im Antrunk fällt sofort die fehlende Finesse der belgischen Tripel auf, was dieses NL-Tripel keineswegs schlecht macht. Es wirkt eher wie ein knackiges, trockenes Strong Ale. DieHefefrüchte kommen dezent zur Geltung und sind allenfalls als heimische, helle Früchte zu identifizieren. Es fehlt etwas an Frische. Trotz der 8% wirkt das Tripel doch recht leichfüssig und süffig. Die Hefe und die Hoofenbittere sind angenehm und stiltypisch ausgeprägt. Dazu passt ebenfalls das trockene Mundgefühl. Solides Tripel!

Post author: Nico
Nico
@ Just in Beer
4 years ago
4.5
Das Quadrupel stellt quasi die Königsdisziplin des Bierbrauens in Belgien und den Niederlanden dar. Die kleine Corviri Brouwerij aus der Nähe von Groningen braut ein 9,0% Quadrupel. 3 Jahre steht das gutes Gebräu nun schon im Bierschrank und hatte Zeit zu gedeihen. Schon der Geruch ist sehr interessant. Rumrosinen, dunkle Beeren, ein Hauch Marzipan und noch andere feine Aromen die ich garnicht erfassen kann. Beim Mundgefühl kommt es fast an die bekannten Trappistenbiere. Moussierend und spritzig mit weichem Brauwasser. Das Quadrupel wirkt sehr leicht mit gut eingebundenem Alkohol, der eine schöne wärmende Wirkung erreicht. Gustatorisch wird dem Gaumen einiges geboten, wie da wären Trockenpflaumen, Rumrosinen, dunkle Beeren, Marzipan, ein Hauch Lakritz und bestimmt noch mehr was der trainierte Gaumen sicher erfassen kann. Die Komplexitität ist schon hoch. Das kennt man nur von den Speerspitzen dieses Stils. Die Süße ist gering und hinten raus wird das Ale trocken und moderat hopfenbitter. Das Corviri Quadrupel ist ein wirklich schönes und sogar suffiges Quadrupel. Eine tolle Überraschung.

Post author: Nico
Nico
@ Just in Beer
6 years ago
4.0
In und um Groningen herum gibt es viele kleine Craft Brauereien. Eine davon ist Corviri. Das heutige Bier ist deren IPA, welches sich kupferfarben, ohne Trübung und mit 5-finger breitem, weißem Schaum im Glas präsentiert. 7.0% Alkohol schlagen ebenfalls zu Buche. Die Nase ist minimal muffig, sehr einladend frisch und hopfenbetont südfruchtig. Das IPA zeigt sich ebenfalls sehr frisch und vollmundig im Antrunk. Ich stelle eine schöne Balance zwischen fruchtigen Hopfennoten, die in Richung Maracuja und entfernte dunkle Beeren gehen, evtl. auch etwas Zitrus, und malzigen Tönen mit Karamell und Biscuit fest. Die 7.0% Alkohol sind gut versteckt und kommen im Geschmack nicht raus, sorgen aber für angenehme Wärme im Oberkörper. Die Bittere im Nachtrunk ist erstaunlich angenehm, könnte aber nen Tick mehr Punch vertragen, für ein IPA etwas schlapp oder gut durch die Aromen abgefangen. Wie man es nimmt. Wegen der Frische ist dieses IPA sehr süffig und vollmundig mit leicht öliger Textur. Da kann man nicht meckern!

Post author: Tomppa J
Tomppa J
7 years ago
4.0
Melkein pureskeltava hedelmäpommi. Hyvin tyylimukainen weizen pieneltä hollantilaispanimolta.