Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
BrauSchneider
160 notes
BrauSchneider
Austria

Est-ce votre brasserie ?
Enregistrez votre brasserie GRATUITEMENT et contrôler votre présentation sur Pint Please !
Enregistrer votre brasserie

Avis

Post author: Markus
Markus
1 month ago
3.9
BrauSchneider Gartenzwickl Prösterchen Nachtrag Die kleinen Flaschen mit der besonderen Form werden von Blubman bereitgestellt. Dankeschön! ☺️🙋🏻‍♂️🍻 Das Zwickl ist natürlich naturtrüb und gelb / orange. Die Blume ist gemischtporig und nicht sehr stabil. Es riecht frisch nach Gras, Hefe und Hopfen. Der Antrunk ist schlank und spritzig. Etwas grüner Tee und fruchtig, herbe Noten nach Quitten runden das Bier ab. Insgesamt angenehm würzig und man bekommt Lust auf ein zweites, bei schönem Wetter im Garten. 😉 Gefällt mir! 4/3,5/4/4

Post author: Blubman
Blubman
@ Kalea
3 months ago
4.1
Komisch, scheinbar ein neues Bier, falls ich da was übersehen hab gerne ändern. Minimal milchiges Gelb mit feinem Schaum. Die Nase ist süßlich malzig fruchtig. Ich erwarte ne süße Plörre, aber das ist angenehm herb mit feinem Getreide, überraschend prickelnd. Gelbes Steinobst ist vorhanden, aber mit geringer angenehmer Süße. Im Abgang ist auch eine lang anhaltende Bitternote da, ungewohnt. Süffig und für ein Zwickl ziemlich erfrischend, gefällt mir wie allgemein die Biere von Brauschneider die durchweg überdurchschnittlich daher kommen.

Post author: Blubman
Blubman
@ Kalea
3 months ago
3.3
Golden mit wenig haltbarem Schaum, immerhin bleibt das Bier durchgehend bedeckt. Die Nase ist süßlich malzig mit dezenter Fruchtnote. Süßlich malzig ist's auf jeden Fall dann auch beim Trinken, Honig, geht schon fast ins pappig Süße. Zwischendrin kommen noch ein paar getreidige Noten und etwas Buttertoast auf, allgemein ist's mir aber zu lieblich.

Post author: Blubman
Blubman
@ Kalea
3 months ago
4.0
Strohgelb mit semi haltbarem aber klebrigem Schaum. Die Nase ist grasig und etwas malzig. Grasig, leicht frisch mit etwas saftiger Citrusnote. Diese wird im Verlauf stärker, relativ trocken, der Malzkörper ist dezent. Gefällt mir ganz gut, vor 3 Jahren nur mit 3,2 bewertet, nun kann ichs aber deutlich nach oben korrigieren.

Post author: Blubman
Blubman
@ Kalea
3 months ago
4.0
Leider habe ich zu schnell getippt und statt den Text zu kopieren hats ihn gelöscht, daher nun nur ne kurze Zusammenfassung. 😤 Kastanienbraun mit wenig haltbarem Schaum. Die Nase riecht Zartbitterschokolade und Espresso, säuerlich und röstmalzig. Schöner röstmalziger Körper, feinherb, geröstete Haselnüsse. Die Schokolade ist nun weniger kräftig, eher Richtung Halbbitter. Für die Alkoholstärke ein relativ volles Mundgefühl, sehr süffig, davon könnte ich ein paar trinken. Gefällt mir sehr, vor allem wenn man das mit manchen Session Bieren vergleicht .

Post author: Markus
Markus
3 months ago
3.9
BrauSchneider Helles Prösterchen Sehr hellgelb und leicht getrübt ist das Antlitz. Eine grobporige Blume lässt schnelles verschwinden vermuten, ist dann aber erstaunlich stabil. Nase und Geschmack ähneln und beginnen zaghaft. Etwas Heu, Getreide und Buttertoast in minimalistischer Ausprägung beginnen. Kernige Cerealien drängen sich etwas hervor und dann ist das Bierchen auch schon alle. Im Nachgang hängen sich dann noch Hopfennoten am Zäpfchen fest. Ein mehr als solides Helles, dass in einer größeren Flasche sicher noch besser gefallen könnte. Merci an Blubman 3,5/3,5/4/4

Post author: Markus
Markus
4 months ago
3.0
BrauSchneider Dark Mild Prösterchen Neu in dieser App. Eine geringer Alkoholgehalt (3,5 %) und eine milde Bitternis sollen dieses Schwarzbier auszeichnen und zugleich einen englischen Stil verkörpern. Das Schwarze sieht eher mahagonibraun aus und trägt dazu eine mickrige, gelbliche Blume zur Schau. Die Nase ist zurückhaltend und riecht (mit viel Anstrengung) einen Cappuccino. Geschmacklich ist es nicht so zurückhaltend und beginnt mit einem Geschmack nach Vollmilch-Nuss-Schokolade der von dezenten Röstaromen eines Milchkaffee’s flankiert wird. Soweit so gut, dann krepiert der Geschmack und geht den nächsten Schritt nicht und das ist schade. 4/3/3/3 und Merci an Blubman 🙋🏻‍♂️🍻

Post author: Kinnune
Kinnune
@ Känguruh pub
4 months ago
3.3
Kevyesti aprikoosinen lambic. Miedosti happoja sekä happamuutta. Kevyt ja hieman vetinenkin kokonaisuus, mutta juotavuus on kohillaan ja maku on hyvä.

Post author: Blubman
Blubman
@ Kalea
5 months ago
4.4
Eher helle Optik mit wenig grobem Schaum, der immerhin etwas Ausdauer besitzt. Die Nase ist ungewohnt, etwas Banane zwar, aber da ist noch was anderes fruchtiges, ich tippe auf Mandarine. Weicher Antrunk, wenig Rezens, durch einen leichten Körper aber trotzdem erfrischend. Dazu trägt wieder die Mandarine aus der Nase bei, unterstützt von dezenter Banane und etwas Gewürznelke, sowie einer leichten angenehmen Säure. Sehr lecker, überraschend anderst. 👍🏻