Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Baxbier
367 notes
Baxbier
Groningen, Netherlands


Est-ce votre brasserie ?
Enregistrez votre brasserie GRATUITEMENT et contrôler votre présentation sur Pint Please !
Enregistrer votre brasserie

Avis

Post author: JENNIXTREM
JENNIXTREM
@ So bière Saint-Germain-en-laye
20 days ago
3.9

Post author: V1lle
V1lle
@ Melger's Wijn en Dranken
1 month ago
3.8
Oikein miellyttävä savuporter. Nam😋

Post author: Micha_81
Micha_81
@ Meyer-Getränke (Craftbeer-Shop)
2 months ago
3.5
Als Abschluss der Baxbier Verkostungs-Reihe das Abbey Rave, ein Tripel mit Gersten- und Weizenmalz, Hafer, CTZ und Hallertauer Blanc als Hopfen, Hefe, Koriandersamen und Orangenschale. Goldgelb und von Schwebteilchen durchzogen ist es. Die Schaumkrone ist recht fein, gut fingerbreit und passabel beständig. Der Nase bietet das Abbey Rave Zitrus und Aprikose, Anklänge von weiterem gelbem Steinobst wie Quitte und eine Portion Koriander. Bei unaufgeregter Carbonisierung bestätigt der Geschmack die Nase. Wie oft bei niederländischen Tripel werden Malz und Körper nicht so trocken und schlank dargeboten wie bei echten Belgiern. Auch die Carbonisierung ist erheblich zurückhaltender. Beides geht völlig in Ordnung. Doch leider ist hier auch der Alkohol nicht so perfekt eingebunden und wirkt von Mitte bis Nachhall minimal alkoholisch - mit schwindendem Schaum auch beim Duft. Geht insgesamt aber durchaus in Ordnung, auch wenn ich es etwas knackiger und anders erwartet hätte.

Post author: MrVladdy
MrVladdy
@ Decap's
2 months ago
4.0
Baxbier m'offre une nouvelle fois une bière que j'aime beaucoup. Cette NEDIPA passe très bien. Dès l'ouverture, on a une jolie odeur tropicale qui nous chatouille les narines. La robe claire est fidèle à ce que je m'attendais tout comme la mousse même si cette dernière s'estompe un peu trop vite à mon goût. En bouche, on retrouve le côté tropical avec une légère amertume pas désagréable. Un petit bonbon qui fait quand même 8% sans que cela se ressente. Une bière tout en douceur.

Post author: Micha_81
Micha_81
@ Meyer-Getränke (Craftbeer-Shop)
2 months ago
4.5
Baxbiers Koudvuur ist ein Smokey Porter, bei dem unter anderem Rauchmalz, Gerste und Hafer sowie CTZ und Cascade als Hopfengaben zum Einsatz kommen. Dunkelst braun, ja beinahe schwarz wie eine Teergrube ist es - beiger, feiner, hoher, beständiger Schaum baut sich darauf auf. Der Duft ist röstmalzig mit Kaffee und Bitterschokolade sowie leicht holzrauchig. Mit schwindendem Schaum und etwas Temperatur dringt etwas schwarze Johannisbeere hervor. Mit Trockenheit und Bittere folgt der geschmeidig weiche Antrunk - ohne nennenswerte Carbonisierung. Die röstigen Kaffee- und Schokoaromen sind dicht und werden von dieser Rauchmalznote wunderbar charaktervoll und vollmundig untermalt. Anfänglich am Schaum genippt wirkte die Rauchnote noch leicht torfig, was sich im Gesamteindruck aber stark zurücknimmt. Insbesondere diese 42 IBU-starke zweierlei Bittere aus röstmalzigem Kaffee und hopfigen Peaks gefällt mir außerordentlich gut. Wunderbares Smoked Porter.

Post author: Micha_81
Micha_81
@ Meyer-Getränke (Craftbeer-Shop)
2 months ago
3.7
Kon Minder heißt so viel wie "could be worse" auf niederländisch und ist quasi das größte Kompliment, das man in Groningen bekommen kann. Somit entzieht sich Baxbier schon fast gekonnt jeder Kritik, wenn ich am Ende sage, das Kon Minder könnte schlechter sein. Trüb hellgelb ist es - mittlerer, sahnig feiner Schaum oben drauf. In der Nase ist das Citra Pale Ale natürlich zitral, aber auch mit hellen Beeren- und Steinobstanklängen ausgestattet. Der Antrunk folgt der Nase, bei unaufgeregter, leicht mineralischer Carbonisierung, weichem Mundgefühl mittels Gersten-, Weizenmalz, Hafer und Hefe. Easy to drink, körperlich unbeschwert ohne wässrig zu sein, ausgewogen malzig und hopfig. Das geht schon sehr in Ordnung - bzw. kon minder, could be worse, könnte schlechter sein... Nur dass das in Groningen 5, bei mir "nur" 3.7 Sterne sind.

Post author: Micha_81
Micha_81
@ Meyer-Getränke (Craftbeer-Shop)
2 months ago
3.4
Baxbiers Tropical ist ein klassisches NEPA mit geringer Bittere (20 IBUs). Gut perlend und trüb orange im Glas - fingerbreiter, mäßig haltbarer, feiner Schaum on top. Keine Überraschung für die Nase mit Ananas, Pfirsich, Mango, Maracuja und einem Hauch Grapefruit - alles nicht sehr definiert. Geschmacklich bestätigt sich der Tropenfruchtkorb - natürlich unter Verwendung von Gersten-, Weizen-, Hafermalz, Weizen und Hefe cremig weich. Das ist mindestens so solide wie schon beinahe langweilig, denn gegenüber anderen NEPAs ist das Tropical etwas fad und gewöhnlich, wo man eher eine Fruchtbombe erwartet. Auch die sichtbare Perlage bringt zu wenig Frische. Schon das Gateway Double NEIPA konnte mich nicht vom Hocker reißen. Baxbiers Stärken liegen offenbar bei anderen Stilen. Doch ist das Tropical natürlich kein Reinfall.

Post author: Micha_81
Micha_81
@ Meyer-Getränke (Craftbeer-Shop)
2 months ago
4.2
Eine zweite Baxbier Verkostungs-Reihe steht an - und es geht los dem dem Crowd Pleaser, einem dry hopped Craft Lager. Leicht trüb und blass gelb ist es. Die grobporige, seifenschaumige Krone stürmt aus der Dose und türmt sich im Glas hoch auf. Vorsicht ist beim Einschenken geboten. Der Duft ist frisch und beerig, allen voran mit süßer statt saurer Stachelbeere und Brombeere. Leichte Zitrusnoten folgen. Geschmacklich folgt man mit diesem Beerenmix der Nase und hält eine wunderbare Balance aus Süße und Säure, mit nur wenig Herbe und Bittere (27 IBUs). Optisch hatte ich befürchtet, dass der Malzkörper vernachlässigt wurde. Doch dieser überzeugt auch, und unter Verwendung von Gersten- und Weizenmalz, Reisflocken und Hefe kommt ein weiches, vollmundiges Lager zutage. Hier und da blitzen ein paar krautige Noten durch. Neben Simcoe kommt hier neuseeländischer Motueka-Hopfen zum Einsatz. Die Auswahl und Vielzahl der Zutaten geht hier voll auf. Mit nachlassender Carbonisierung tendiert das Bier zwar zu etwas zu lieblichen Zügen, bleibt aber durchweg selbstbewusst andersartig und schmackhaft.