Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Sternquell-Brauerei
532 arviota
Sternquell-Brauerei
Germany


Onko tämä sinun panimo?
Rekisteröi panimosi ilmaiseksi ja hallitse panimosi tietoja Pint Pleasessa.
Rekisteröi panimo

Arviot

Post author: Markus
Markus
13 days ago
2.7
Sternquell Sommerbier Prösterchen Zum Grillen an heißen Wirkungsstätte okay. Ansonsten ziemlich wässrig. 4/3/3/2,5

Post author: Zwecke
Zwecke
@ Getränke Quelle
13 days ago
4.1
Ein sehr erfrischendes Getränk, für den Sommer ideal.

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Geschenkt bekommen
15 days ago
3.6
Sternquell  Wiesn Bier Ein Wiesn-Bier aus Sachsen…. ….hat mir Markus geschickt und da bin ich mal so richtig gespannt, was dieses Festbier mit seinem farblich so gar nicht an Bayern erinnernden Etikett so taugt. Hellgolden und ein wenig trüb mit feinporigem Schaum habe ich es dann vor mir stehen und rieche Getreide und Malz, das von einer citralen Note ergänzt wird. Auch im ersten Schluck sind diese Aromen präsent, vor allem die frischen Citrusnoten, die mit ihren frischen und herben Aromen und dem, für ein Festbier eher schwachen Körper, bei mir eher für Rätselraten sorgen. Schmeckt es mir? Ja, es ist frisch und erfrischend. Ist es stilgerecht? Nein. Zu schwacher Körper, zu wenig Malz. Citrusnoten!?! Würde ich es auf einem Fest mögen? Unbedingt. 5,4% Alkohol für ein Festbier sind nicht viel. Der Schädel wird es danken. Alles in Allem ist's also ein etwas anderes Festbier und wahrlich nicht zu verachten. Merci Markus.

Post author: Hesse414
Hesse414
16 days ago
1.9
< stark angefangen aber am ende sehr säuerlich.

Post author: SushiV
SushiV
27 days ago
3.0
Im Glas ein optisch typisches helles. Klar,golden mit weißer Blume. In der Nase helles Malz sonst unspektakulär. Antrunk frisch, Rezenz in Ordnung. Körper leicht nicht wässrig. Mild herb im Abgang Fachlich ein klassisches helles so wie es im Buche steht. Aber leider auch genauso langweilig.

Post author: SushiV
SushiV
1 month ago
3.0
Im letzten Sommer muss ich das Sternquell Sommerbier welches mir Markus geschickt hat wohl übersehen haben. Denn das MHD ist zum 4.1. abgelaufen. Im Glas ist es klar, blass , hell gelb. Eine Blume zeigt sich nur sehr kurz. In der Nase frisches helles Malz. Rezenz im Antrunk ist frisch. Der Körper ist leicht aber nicht dünn. Im Abgang milde krautige herbe. Wäre ein wirklich erfrischendes Sommerbier gewesen.

Post author: SushiV
SushiV
1 month ago
2.8
Das Etikett passt ins Thema wiesen Bier. Im Glas ein klares Gold mit toller Blume die herrlich cremig ist. In der Nase helles süßes Malz. Die Rezenz im Antrunk ist ordentlich und für ein Festbier schon etwas viel. Heller Malzkörper mit geringer süße. Zum Abgang hin ein kleines Loch was etwas Wässrig ist. Die herbe im Abgang ist auch recht sanft. Für ein Festbier fehlt es an allen Ecken an Kraft. Ist ehr ein langweiliges Helles.

Post author: Blubman
Blubman
1 month ago
3.6
Nachtrag: Noch ein Bier von Markus, das Wiesn Bier aus dem Vogtland. Das ziemlich bayrische Etikett verwundert mich schon bei einem sächsischen Bier. 🤔 Optisch 1a, golden mit feinporiger stabiler Schaumkrone. Die Nase ist entsprechend ziemlich gedämpft, etwas malzig und getreidig. Der Antrunk dann leider auch, etwas malzig, etwas Citrus, leichte Fruchtnoten. Die Aromen sind nicht schlecht und passen auch gut zueinander, aber bei der Farbe hätte ich schon was kräftigeres erwartet. Immerhin eine mittlere Herbe und nur eine leichte Fruchtsüße, das kennt man auch anderst. Leicht spritzig im Abgang. Von dem her gut trinkbar, aber für den letzten Schritt hat der Braumeister den Mut verloren. Merci an Markus, hat der Oktoberfest Wahn also auch im sächsischen Einzug gehalten.