Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Lakewood Brewing Company
33 ratings
Lakewood Brewing Company
Garland, United States


Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Kimmolut
Kimmolut
@ Eikan pankki
8 months ago
3.4
Makeaa. Sumppia taustalla, vähän tervaa, kivasti voltteja. Onnex ei liian paahteista jotta jälkimaku ei tapa loppuiltaa.

Post author: RichardJRosas
RichardJRosas
@ HEB
8 months ago
4.5
This beer you need to try once. 8 percent bitter and great tasting beer. A orange 🍊 taste.

Post author: Sherrrii
Sherrrii
9 months ago
5.0
My fave! Also made beer bread with this & it was delicious!

Post author: Martin H
Martin H
@ Die Bierkanzlei
10 months ago
5.0
Was zum Naschen. Dunkel und tief schwarz liegt das Temptress im Glas. Die Nase verspricht viel: Karamell, Lakritz, Kaffee, Schokolade. Der Antrunk überzeugt. Salz-Karamell dominiert. Überraschend leicht im Körper, nicht wässrig aber fließend. Der Mittelteil kommt schön schokoladig. Der Nachtrunk schließt mit Espressobittere und Trockenheit von Zartbitterschokolade. Fazit: Sehr gelungen.

Post author: Edgeworth
Edgeworth
@ Ray's Cave
11 months ago
3.2
Small head, dissipates completely. Very dark brown in color. Roasted malt aroma, sweet like molasses. Texture is thin and crisp. Dark roasted malt flavor, starts with a little woodsy bitterness. Slowly brings the finish with a raw bittersweet cocoa. Late finish leaves only a mild bitter aftertaste. All together it's a decent porter. Think of a traditional porter with a touch of bittersweet raw cocoa added.

Post author: Martin H
Martin H
@ Die Bierkanzlei
11 months ago
4.1
Zum Freitag wieder schwarz. Dunkel und unergründlich liegt Tempress im Glas. Die Nase ist malzig, röstig und mit leichten Nuancen von Schokolade, Espresso und Sauerkirsche versehen. Der Antrunk ist cremig und überraschenderweise rauchig. Kein Rauchbier, aber schon deutlich wahrnehmbar. Aromen von Sauerkirsche, Espresso und Schwarzbrot sind auszumachen. Der Mittelteil entwickelt herbe, leicht likörige Noten. Der Nachtrunk schließt mit Zartbitterschokolade, Kaffee und etwas, das Richtung Weinbrand gehen könnte. Fazit: Überraschend komplex und kräftig. Mehr als eins muss nicht sein.

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Haus Der 131 Biere
1 year ago
4.3
Mit einer Woche Verspätung nun endlich das zweite Stout der Lakewood Brewery. Natürlich blickdicht schwarz und kaum Blume. Es riecht nach Schokolade pur. Im Antrunk ebenfalls intensiv Schokolade. Dann folgt eine herbe Bittere mit deutlich alkoholischer Note. Später entwickelt sich dann wieder eine süßliche Schokonote mit einer feinen Spur Vanille. Zum Ende nimmt wieder die Bittere zu und zeigt dann auch Ausdauer. Also sicher auch als interessant zu nennen, aber schwächer als das Erstprobierte.

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Haus Der 131 Biere
1 year ago
4.8
Da ist mal eine ganz andere Variante eines Stout bei einem meiner Bierdealer aufgetaucht. Schon nach dem Öffnen der Flasche entströmt ein Karamellduft, dagegen sind Werthers Echte geschmacklos. Im Glas dann ein fast blickdicht schwarzes Stout mit einer in Millimetern zu messenden Blume. Der Antrunk ist sehr cremig und sofort macht sich der Karamellbonbon vehement bemerkbar. Was ist an Begleitung dabei? Etwas Röstigkeit, etwas süßer Honig, etwas Vanille, etwas Alkohol, etwas Bittere der man die 56 IBU nicht anmerkt. Die salzige Komponente bleibt mir verborgen. Bei diesem Stout könnte ich zum Fan dieses Stils werden. Und das ich bei einem Stout mal fast 5* gebe ... nicht zu fassen.