Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Hütt Naturtrüb 4.9%, Hütt Brauerei, Germany
33 ratings
3.2
Hütt Naturtrüb
4.9% Pale Lager

Reviews

Post author: Andi P
Andi P
@ Home sweet Home
3 months ago
Hütt Naturtrüb, Germany
3.6

Post author: JG
JG
@ Rewe Bad Zwesten
9 months ago
Hütt Naturtrüb, Germany
2.2
Nosing: 2,5 Tasting: 2,5 Finish: 2 Bereits vor 5 Jahren probiert schnitt es damals noch recht gut ab. Heute hat es einen herben Grundton - mehr wie ein Pils.

Post author: Blubman
Blubman
10 months ago
Hütt Naturtrüb, Germany
3.9
Das Bild ist vor Zugabe der Hefe, danach ist's hell und ziemlich trüb. Der Schaum ist fein und gut haltbar. In der Nase erst getreidig, mit Satz fruchtig hefig. Wenig Rezens, weicher Körper, etwas Säure. Wieder schön getreidig mit leichter Herbe. Insgesamt ziemlich leicht ohne wässrig zu wirken, daher ein gutes lockeres Sommerbier.

Post author: hugo brew
hugo brew
1 year ago
Hütt Naturtrüb, Germany
3.0

Post author: Der_Bienenmann
Der_Bienenmann
@ Bierselect Hamburg
1 year ago
3.0
Nun das naturtrübe von der Hütt Brauerei aus Baunatal. Wie zur erwarten steht das Bier trüb im Glas. Es ist schön hell mit guter nicht ganz so langlebiger Krone. Es riecht gerstig und ein bissel nach Farmhouse. Geschmacklich könnte ein bisschen mehr bums drin sein. Im Abgang wird es herb und würzig. Der Kohlensäuregehalt ist recht hoch und macht es frisch. Definitiv kein schlechtes. Aber das gewisse etwas fehlt.

Post author: Thomas B
Thomas B
1 year ago
2.3

Post author: Jonne S
Jonne S
@ Eikan pankki
1 year ago
Hütt Naturtrüb, Germany
2.5
Aika pliisu tuotos. Ei jää mieleen.

Post author: MN
MN
1 year ago
1.0

Post author: CervesiumHH
CervesiumHH
@ Bierselect Hamburg
1 year ago
Hütt Naturtrüb, Germany
3.2
Das Hütt naturtrüb gehört in die Kategorie der helleren Kellerbiere. Schön trüb, wenig Blume. Es riecht dezent würzig, tendentiell grasig. Der Antrunk ist mäßig süffig, wenig frisch mit eher floralen Aromen. Dazu zunächst durchgängig mit einer säuerlichen Komponente, die man umgehen kann, wenn man den Bodensatz aufschwenkt (habe ich erst zur Hälfte der 0,5l-Flasche gemacht). Dann hat auch eine leichte Malzsüße und eine leicht fruchtige Note eine Chance sich bemerkbar zu machen. Ich denke, hier wird ein Zweitversuch Sinn machen, um von Beginn an mit Aufschwenken das volle Aroma freizusetzen. Insofern heute nur eine vorläufige Bewertung.

Post author: mark_lin
mark_lin
@ Eikan pankki
2 years ago
3.0